Der Verlust des Sinns
eine Bronze von Bruce Krebs.

Ich habe mehrere Monate gebraucht, um diese Skulptur zu vollenden. Die Idee der Hand ist zuerst gekommen. Ich wollte danach es mit es verbinden, mit der Schrift zu verbinden, aber wie? Wie zu machen, daß diese Assoziation nicht "forciert wird"? Diese Hand ist in mehrere Etappen übergegangen: auf dem Rücken, Senkrechte... Die Feder ist nur sehr später gekommen... kleine unbedeutende Feder...

Das symbolische war zu offensichtlich. Die Idee "des Verlustes des Sinns" ist mich schließlich gekommen... Die zwei vertikalen paroies sind dann sehr schnell verwirklicht worden. Dieses paroies umfassen alle zwei, erdachte Schriften!

Zunächst auf Wachs habe ich mich stark von Schriften den babylonischen und sumerienne leiten gelassen, aber die Wirkung cradres dieser Schriften gaben eine Ziegelsteindarstellung "in einer Mauer". Dieser Eindruck auf zwei von vertikalen Platten erhöhten diese Maueridee, die nicht überhaupt mit "dem Sinnverlust" vereinbarte...


Ich habe wieder begonnen, aber dieses ci-Mal mit laufendem Ergreifungsgips (ich vermische den Gips mit "Map", um die Ergreifung zu verlangsamen). Ich habe also zwei neue rein fiktive Schriften eingeprägt. Die Erste wird vom phönizischen Alphabet geleitet, während die Sekunde sich sowohl von einer Handlung von Charlemagne "von Re Diplomatica" als auch der Luftgraphik der arabischen Schrift leiten läßt.

"Schrift, Spiegel der Menschen und der Gesellschaften" dieses Buch von Ladislas Mandel "passionné" mich immer (Atelier Perrousseaux Herausgeber- editeur-), ich empfehle es Ihnen.


Diese Schriftgraphiken sind unten von den zwei vertikalen Platten auf den exterieuresparoies angesiedelt. Diese Schriften werden progressiv gelöscht, indem man sich in Richtung der Hand erhebt...

Die kleine Feder ist nicht verschwunden,
sie dient mir auch als Querstrebe...

Die Haut dieser Hand ridée sehr. Im "Verlust des Sinns" es gibt ein Zeitkonzept, offensichtlich. Ich habe also die Venen apparantes, die Fugen der Finger, die Falten der Haut gearbeitet.

Die Geste der Hand durfte eine starke nicht Geste sein. Die Finger sind, wie Darlehen etwas von undefinierbar... dieser Sache noch offen, zu erfassen: der verlorene Sinn der Gefühle der Vergangenheit... vielleicht...

Was die Feder betrifft fliegt sie sich nicht ab... sie ist unter, sie fällt. Sie auch verliert sich...


Natürlich, wenn man an eine skulptierte Hand denkt, denkt man alles von Folge an jenen von Auguste Rodin. Er davon machte mehrere, indem er ihm symbolische Referenzen gab: "Das Geheimnis", "die Kathedrale". Aber die zwei bekannter sind Rodin : "Die Gotthand" (es ist eine gerade Hand) und "die Hand des Teufels" (es ist eine linke Hand)...

In einer ganzen anderen Art, "Die Hand von Constantin" an Capitole, sie mißt mehr als eins mêtre sechzig...


Bronze
Breite: 43 cm, Tiefe: 18,5 cm, Höhe: 45,5 cm.


Wollen Sie diese Skulptur in großem Format sehen ?

Wollen Sie umdrehen gegen

die Galerie ?


----->

 
Bruce Krebs, Skulpturwerkstatt
9 ter rue Amelot, 17 000 La Rochelle,
Charente Maritime, Poitou-Charentes, Frankreich, Europa.
Um mir eine E-Mail zu senden:atelier.bruce.krebs@wanadoo.fr